normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Sportland NRW Mini-WM im HVM

09.10.2018

Großer Handballtag am Glashütter-Weiher

Im Januar steht die Handball-WM der Männer in Dänemark und Deutschland auf dem Programm bei der eine der beiden Hauptrundengruppen in der Kölnarena ausgetragen wird. Somit ist auch der Handballverbands-Mittelrhein in die WM involviert.

Deshalb hatte der HVM die Idee im Vorfeld eine Mini-WM der E-Jugendmannschaften austragen zu lassen, in dem die vier Kreise des Verbandes zunächst je eine Gruppe der Weltmeisterschaft auspielen dürfen. Die Gruppe A wurde am 03.10. in der Schwalbe-Arena in Gummersbach, Gruppe B ebenfalls am Feiertag in Köln Ehrenfeld ausgespielt und ebenfalls am selben Tag die Gruppe D in der Sporthalle in Rheinbach.

Am letzten Sonntag (06.10.) war dann der Stolberger SV in der Sporthalle am Glashütter-Weiher Ausrichter für den Handballkreis Aachen-Düren. Dabei durften sechs Kreisligateams für jeweils eine Nation dieser Gruppe um Tore und Punkte kämpfen. Die erste E-Jugend der HSG Würselen trat für Chile an, die zweite Mannschaft des Vereins für Tunesien. BTB Aachen spielte für Chile, TV Roetgen für Saudi-Arabien und TV Birkesdorf für Norwegen. Gastgeber Stolberg durfte als Co-Gastgeber Dänemark um Punkte spielen und so war auch die Halle von den Kupferstädtern hervorragend hergerichtet worden. Flaggen der teilnehmenden Nationen, ausgehängte Nationaltrikots und eine große Cafeteria zierten die Halle. Regionale und überregionale Politiker (Robert Voigtsberger und Patrick Haas für die Stadt Stolberg und Arndt Kohn als Vertreter des Europaparlaments) sprachen den Sportlern vor den Spielen viel Mut zu und auch der HVM Präsident Lutz Rohmer kämpfte sich mit einer mehrstündigen Anreise durch die Autobahnsperrung am Hambacher Forst um die Kinder zu unterstützen.

Nach einem mehr als fünfstündigen Turnier standen Chile, Tunesien und Österreich als Qualifikanten für die Hauptrunde fest. Gastgeber Dänemark musste sich mit zwei äußerst engen Niederlagen gegen Tunesien und Österreich knapp geschlagen geben, präsentierte sich aber als sehr guter Gastgeber und wünschte den erfolgreichen Teams viel Erfolg im restlichen Turnier.

Die Zwischenrunde wird nun im November in Gummersbach und Euskirchen ausgetragen, ehe im Dezember ein Final-4 Turnier in Köln den Weltmeister küren wird.

An einem solchen Tag sieht man ganz deutlich, wie wichtig ehrenamtliche Arbeit bei Vereinen oder ähnlichen Institutionen ist. Ohne den unermüdlichen Einsatz des Organisationsteams, der Eltern und der Trainer des Stolberger SV wäre eine solche Großveranstaltung absolut nicht durchführbar und auch die erste Herrenmannschaft des Vereins beteiligte sich am Turnier, stellten sie doch für alle 15 Spiele die Schiedsrichter. So möchten wir an dieser Stelle noch einmal allen Beteiligten für das Gelingen dieses Handballfestes einen ganz großen Dank aussprechen.

 

 

Foto: Sportland NRW Mini-WM im HVM